Ratsinformationssystem

Auszug - Bericht zu den laufenden Hochbauvorhaben  

12. Sitzung des Ausschusses für Finanzen, Steuerung, Stadtentwicklung und Gebäudewirtschaft
TOP: Ö 4.2
Gremium: Ausschuss für Finanzen, Steuerung, Stadtentwicklung und Gebäudewirtschaft Beschlussart: (offen)
Datum: Mi, 21.11.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 - 17:48 Anlass: Sitzung
Raum: Großes Sitzungszimmer
Ort: Rathaus 2, Hansastraße 38, 30952 Ronnenberg
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Herr Hennies informiert anhand eines Folienvortrages über den Sachstand bzw. die Abwicklung der aktuellen Hochbaumaßnahmen insbesondere über den Planungswettbewerb der geplanten zweiten Grundschule im Stadtteil Empelde.

 

Zum Berichtspunkt „Kita Seegrasweg“ äußert Herr Herbst Bedenken zum zeitlichen Ablauf der Rohbauphase. Seiner Meinung nach ist der Zeitpunkt der Errichtung des Rohbaus in Anbetracht der Jahreszeit ungünstig gewählt.

 

Herr Hennies teilt mit, dass zunächst die Seitenwände errichtet werden und anschließend eine Notabdichtung zur Vorbeugung von Witterungsschäden, ebenfalls durch das Gewerk Zimmererarbeiten, erfolgt. Darüber hinaus weist Herr Hennies auf den engen Bauzeitenplan dieser Maßnahme hin, der der beabsichtigten Inbetriebnahme zum September 2019 geschuldet ist.

 

Herr Williges erkundigt sich, ob die Kontrolle von etwaigen Baumängeln aufgrund des angesprochenen engen Zeitplans gewährleistet ist.

 

Herr Hennies erklärt, dass in Anlehnung an die Hochbauprojekte Kita Seegrasweg und der Neubau der zweiten Grundschule im Stadtteil Empelde die befristete Einstellung eines weiteren Hochbauingenieurs erfolgt ist, so dass eine ordnungsgemäße Kontrolle der Bauabläufe gewährleistet sind.

 

Herr Schulz ergänzt darauf hin, dass zur Sicherstellung des ordnungsgemäßen Ablaufs eine Wohnung im Gebäudekomplex am Seegrasweg angemietet und ein Baubüro eingerichtet wurde.

 

Darüber hinaus informiert Herr Schulz, dass die Gewerke Dach- und Elektroarbeiten in einer Sondersitzung des Verwaltungsausschusses am 12.12.2018 vergeben werden sollen. Auch die Vergabe der Gewerke Sanitär, Heizung und Lüftung soll noch in diesem Haushaltsjahr erfolgen. Verwaltungsseitig wird die Vergabe in Form des Umlaufverfahrens vorgeschlagen, alternativ müsste eine weitere Sondersitzung des Verwaltungsausschusses in der 51 KW. 2018 erfolgen. Abschließend weist Herr Schulz auf die Vorlage VO/236/2018 hin, nach der die Zustimmung zu einer überplanmäßigen Verpflichtungsermächtigung zur Vergabe der angesprochenen Gewerke erforderlich ist.

 

Zum Berichtspunkt zweite Grundschule im Stadtteile Empelde erkundigt sich Herr Thum, wann eine endgültige Entscheidung über die Nachnutzung der ehemaligen Tennisplätze herbeigeführt werden kann.

 

Herr Schulz führt aus, dass über die Nachnutzung der ehemaligen Tennisplätze in der Sitzung der Stadtgebäudekommission am 22.11.2018 in Absprache mit dem Architekturbüro weiter diskutiert werden soll. Grundsätzlich sieht die Planung vor, dass Flächenanteile für eine Nachnutzung durch die ortsansässigen Sportvereine zur Verfügung stehen.

 

Herr Williges erkundigt sich, ob die vorgestellten Maßnahmen „Umnutzung Kegelbahn“ und „Umnutzung OG Bauhof“ den eingeplanten Kostenrahmen überschreiten werden.

 

Herr Hennies erläutert, dass für die Umnutzung des Obergeschosses des Bauhofes zusätzlich ein Brandschutzgutachten beauftragt werden musste und daraus resultierend der Austausch einiger Fenster erforderlich war. Hinsichtlich der Umnutzung der Kegelbahn liegen derzeit keine Anhaltspunkte für eine Kostenüberschreitung vor.

 

Herr Schur informiert sich, ob die Steuerung der diversen Heizungsanlagen in den städtischen Gebäuden im Stadtgebiet zentral erfolgt, oder auch unberechtigte Personen Zugriff auf die Heizungssteuerung haben.

 

Herr Hennies teilt mit, dass eine zentrale Steuerung derzeit noch nicht möglich ist, die einzelnen Zugänge zu den Heizungsanlagen aber verschlossen sind, so dass unberechtigte Personen keinen Zutritt zu den Räumlichkeiten haben.

 

Weitere Fragen zu diesem Tagesordnungspunkt ergeben sich nicht. Der Sachstandsbericht zur Abwicklung aktueller Hochbauvorhaben ist diesem Protokoll als Anlage 1 beigefügt.

Beschluss

 


 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Hochbaumaßnahmen_Anlage 1 (1107 KB)