Ratsinformationssystem

Auszug - Bericht der Bürgermeisterin  

14. Sitzung des Ausschusses für Bildung, Jugend, Sport, Soziales, Senioren, Gleichstellung und Integration
TOP: Ö 3
Gremium: Ausschuss für Bildung, Jugend, Sport, Soziales, Senioren, Gleichstellung und Integration Beschlussart: (offen)
Datum: Mo, 26.11.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 - 19:07 Anlass: Sitzung
Raum: Großes Sitzungszimmer
Ort: Rathaus 2, Hansastraße 38, 30952 Ronnenberg
 
Wortprotokoll

Herr Kölle stellt kurz die Themen im Bericht der Bürgermeisterin vor (s. S. 5 der Anlage 1).

 

Archiv GH Ronnenberg

Herr Peest stellt das beabsichtigte und mit dem Arbeitskreis Ronnenberger Stadtgeschichte (AKRS) am 14.11.2018 abgestimmte Verfahren zum Aufbau und Inbetriebnahme des Archivs vor (s. S. 7 der Anlage 1). Nach vollständiger Einrichtung des Archivs soll ein neuer Mitarbeiter das Archiv in Betrieb nehmen und dauerhaft betreuen.

 

I-Pad-Klasse an der Theodor-Heuss-Schule (THS)

Herr Peest zeigt den aktuellen Stand auf (s. S. 8 der Anlage 1). Die technische Infrastruktur für die Erprobung wurde zur Verfügung gestellt. und die Schulungen der Lehrkräfte sind abgeschlossen. Nun erfolgt die Erprobungsphase im Testlauf. Im Anschluss hieran erfolgt eine Evaluation der Grundschule.

 

Freibad Empelde, Eintrittspreise

Herr Peest berichtet über die Eintrittspreise in anderen regionsangehörigen Freibädern (s. S. 9 der Anlage 1). Hierbei stellt er heraus, dass die Bäder teils sehr unterschiedlich sind (z.B. mit angrenzendem Hallenbad, mit/ohne Beheizung o.ä.). Es wird hierzu zu einem späteren Zeitpunkt noch eine detailliertere Darstellung im Rahmen einer Drucksache geben, die auch Vergleichsangaben zum Ausstattungsumfang und zu den Dauer- und Mehrfachkarten der anderen Freibäder enthalten wird, sowie Angaben, ab welchem Alter Kinder freien/ermäßigten Eintritt haben.

 

Kindertagesstätten, Platzsituation und Prognose

Herr Marhenke berichtet über die aktuelle Prognose der zu erwartenden Kinderzahlen sowie die daraus resultierende Auslastung (s. S. 11-12 der Anlage 1). Er erklärt, dass in der Krippe derzeit 88 Kinder nicht betreut und im Kindergartenbereich 97 Kinder nicht versorgt werden können. Im Hinblick auf die derzeitigen Platzkapazitäten, baulichen Aktivitäten sowie der für das Kindergartenjahr 2019/2020 anzunehmenden Anmeldungen und frei werdenden Plätze dürfte sich im Krippenbereich rechnerisch ein Überhang von 75 Plätzen ergeben, während sich im Kindergartenbereich ein Defizit von 89 Plätzen abzeichnet.

 

Hierzu merkt Herr Marhenke an, dass jedoch voraussichtlich nicht alle Kinder, die im nächsten Kindergartenjahr drei Jahre alt werden und bereits eine Krippe besuchen, in den Kindergarten wechseln. Weiterhin können durch die Umwandlung von Krippengruppen in altersübergreifende Gruppen zusätzliche Kindergartenplätze geschaffen werden, um nahezu alle Kinder einer Betreuung zuzuführen.

 

Aufnahme von Flüchtlingen, neue Aufnahmequote

Frau Carstens berichtet über die aktuelle Aufnahmequote, die nunmehr von der Region Hannover mitgeteilt wurde (s. S. 14-15 der Anlage 1). Inklusive der Restquote aus den Vormonaten werden der Stadt Ronnenberg voraussichtlich insgesamt 71 Personen bis Ende 2019 zugewiesen. Aktuell sind 366 Plätze in den jeweiligen Unterkünften belegt. 88 Plätze können aufgrund von Sanierungsmaßnahmen o.ä. nicht belegt werden. Somit sind aktuell 61 Plätze belegbar.

 

 

Des Weiteren berichtet Frau Carstens über die Etablierung eines Sozialberatungszentrums in Empelde. In diesem Zusammenhang erläutert sie, welche Möglichkeiten das Sozialberatungszentrum im Bereich der niedrigschwelligen Angebote bietet (ab s. S. 16-18 der Anlage 1). Weiterhin greift sie die personelle Besetzung sowie die räumliche Ausstattung auf. Zudem steht noch die Rückmeldung vom Jobcenter bezüglich der Abstellung eines Mitarbeiters für das Sozialberatungszentrum aus. Sie befürwortet dieses Vorhaben ausdrücklich, da hierdurch eine weitere Verbesserung der Vor-Ort-Angebote erreicht werden könnte.