Bauvoranfrage

Allgemeine Informationen

Bevor Sie ein Grundstück kaufen oder einen Bauantrag einreichen, kann es sinnvoll sein, durch eine Bauvoranfrage zu einzelnen Fragen, die im Baugenehmigungsverfahren geprüft werden müssen, einen Bauvorbescheid bei der Bauaufsichtsbehörde zu beantragen. So kann sich beispielsweise die Frage stellen, ob eine geplante Baumaßnahme auf dem entsprechenden Grundstück nach städtebaulichem Planungsrecht überhaupt zulässig ist. Auch kann sich die Bauvoranfrage auf einzelne bauordnungsrechtliche Fragen beziehen.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Die Bauvoranfrage ist schriftlich in zweifacher Ausfertigung bei der Bauaufsichtsbehörde einzureichen. Dem Antrag sind Bauvorlagen, die zur Beurteilung der zu entscheidenden Fragen erforderlich sind, beizufügen, das kann z. B. ein Lageplan und eine Beschreibung des geplanten Bauvorhabens sein.

Was sollte ich sonst noch wissen?

Der Bauvorbescheid wird ungültig, wenn nicht innerhalb von drei Jahren nach seiner Erteilung der Bauantrag gestellt wird. Der Bauvorbescheid bindet die Bauaufsichtsbehörde hinsichtlich der im Vorbescheid ergangenen positiven Aussagen auch bei einer Rechtsänderung.

zurück