Kraftfahrzeug Zulassung wieder

Allgemeine Informationen

Ein außer Betrieb gesetztes Fahrzeug kann wieder zugelassen werden. Gleichzeitig ist eine Umkennzeichnung auf ein Wunschkennzeichen möglich.

Verfahrensablauf

Der Antrag auf Wiederzulassung ist durch die Halterin/den Halter oder eine schriftlich bevollmächtigte Person zu stellen.

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt beim Landkreis, bei der kreisfreien Stadt und bei der mit dieser Aufgabe betrauten Gemeinde, Samtgemeinde und Stadt.

Dabei ist der Hauptwohnsitz entsprechend dem Personalausweis entscheidend. Bei juristischen Personen ist dies der Sitz der Hauptniederlassung oder der Sitz der Zweigniederlassung.

Zuständige Stelle

Kfz-Zulassungsstelle Ronnenberg
Hansastr. 38
30952 Ronnenberg
Tel.: 0511/4600-391 bis -397

Sollte es aus unerwarteten Gründen zu längeren Wartezeiten kommen  oder die Öffnungszeiten nicht mit Ihren Terminen zu vereinbaren sein, dann ist es Ihnen freigestellt eine andere der zahlreichen Zulassungsstellen der Region Hannover aufzusuchen.

Voraussetzungen
  • Zulassung nur auf die Halterin/den Halter im alten Zulassungsbezirk
Welche Unterlagen werden benötigt?
  • Gültiger Personalausweis des Halters oder Reisepass. Bei Firmen: Gewerbeanmeldung oder Handelsregister. Bei Vereinen: Auszug aus dem Vereinsregister
  • Unterschriebener Hauptantrag
  • EVB Nummer
  • ZBI (Fahrzeugschein)
  • TÜV-Bericht (aus Deutschland)
  • SEPA-Lastschriftmandat (Sollten Kontoinhaber/in und Halter/in abweichen, ist von beiden Personen eine Unterschrift nötig)
  • Kennzeichenschilder (falls noch vorhanden)
Welche Gebühren fallen an?

Ab 13,00 Euro

Welche Fristen muss ich beachten?

Es müssen ggf. Fristen beachtet werden. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Anträge / Formulare

Soweit ein Antragsformular notwendig ist, kann dieses vorab bei der zuständigen Stelle besorgt werden.

Was sollte ich sonst noch wissen?

Fahrten, die im Zusammenhang mit der Zulassung stehen, dürfen mit ungestempelten Kennzeichen in dem auf dem Kennzeichen ausgewiesenen Zulassungsbezirk und im angrenzenden Bezirk durchgeführt werden, wenn die zuständige Stelle das Kennzeichen vorab zugeteilt oder reserviert hat und die Fahrten von der Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung erfasst sind. Die Kennzeichen müssen am Fahrzeug angebracht sein. Die ausgefüllte Versicherungsbestätigung ist mitzuführen.

Wenn Sie ein Wunschkennzeichen wollen, kann die Anmeldung beziehungsweise Reservierung, je nach Angebot der zuständigen Stelle, schon vor der Wiederzulassung persönlich, schriftlich oder telefonisch sowie als Onlinedienst über das Internet erfolgen.

Ist Ihr Fahrzeug länger als 7 Jahre stillgelegt, erlischt die Betriebserlaubnis und eine Vollabnahme durch den TÜV ist erforderlich.

zurück